Mylaps Transponder Kart Control De-Haardt LED Indoor Display LED Outdoor Display KCM-Kassensoftware Timing Software KART-CENTER-MANAGER Transponder Repair Flex Transponder verlängern Online-Shop Mail an KLOFT-TIMING Impressum Datenschutz
Michael Kloft
Reutlingen
RACE-CONTROL-MANAGER KART-CENTER-MANAGER Online-Shop
RCM RACE-CONTROL-MANAGER 
-- Einfach zu bedienende Kart-Timing-Software -- Es können Trainings- und Rennläufe mit Runden- und Zeitbegrenzung durchgeführt werden -- Sie können die Läufe, ohne die Eingabe von Fahrernamen durchführen, oder die Namen und Gruppen eingeben und speichern. -- Es kann eine beliebige Anzahl von Läufen vorher eingeteilt und aktiviert werden, die Software startet dann automatisch den nächsten    aktiven Lauf, sobald ein Kart die Start- Zielinie überquert -- Alle Ergebnisse werden gespeichert und automatisch ausgedruckt    die Ergebnisse können auch nachträglich ausgedruckt werden. -- RACE-CONTROL-MANAGER ist eine Server Installation mit Datenspeicherfunktion die auf allen Windows Versionen incl. Windows 10    installiert werden kann. Wir führen die Installation auch gerne als Demo zum 30-Tage-Test, online auf Ihrem System durch Durch folgende Interface können Sie die RACE-CONTROL-MANAGER-Software erweitern: -- Monitorsoftware: Auf einem 2.PC oder Laptop wird die Monitorsoftware installiert und über ein HDMI Kabel an einen TV oder über einen Splitter    an mehrere TV weitergeleitet. Auf diesen Monitoren wird dann das aktuelle Rennergebnis, die Rennzeit und die gefahrenen Runden angezeigt    Sie können eigene Bilder oder Kundenbilder hinterlegen, die dann durchgeblättert werden -- 2.Cockpit-Software: Sie können ein 2. Bedienoberfläche z.B. in Ihrem Bistro installieren, und von dort auch Läufe einteilen und  freigeben    die Cockpit syncronisieren sich miteinander -- Interface RACE-CONTROL-Signal: Sie können über eine Netzwerkampelsteuerung die Boxengassen- und Start/Zielampel automatisch steuern.    Sobald Sie im Cockpit einen Lauf “aktivieren” wird die Boxengassenampel auf grün geschaltet, es kann jetzt der nächste Lauf gestartet werden.    wenn das 1. Kart die Kontaktschleife überquert wird der Lauf gestartet und die Start/Ziel-Ampel auf grün geschaltet    Sollten Sie einen Rennlauf starten, wird über die Count-Down-Funktion der F1-Ampelstart manuell durchgeführt    Nach Ablauf der Zeit oder der Runden, wird die Boxengassenampel und die Start/Ziel-Ampel auf rot geschaltet -- Interface KART-CONTROL: über die De-Haardt Transponder, und den Extender der mit der Software verbunden wird, werden die Karts,    nach Rennende kurz vor der Boxengasse auf die Boxengassendrehzahl gedrosselt. Sie benötigen keinen Zusatzsensor oder Kontaktschleife    an der Boxengasseneinfahrt -- Interface FAHRERJOURNAL: Sie können für jeden Fahrer ein einzelnes Protokoll ausdrucken, auf dem alle seine gefahrenen Runden,    die Platzierung seine schnellste Runde und sein Name mit ausgedruckt werden. Der Sammelausdruck aller Fahrer ist in der Grundversion    bereits enthalten
KCM KART-CENTER-MANAGER Software
Ihre Kunden geben Ihre Daten an einem oder mehreren Kunden Terminal ein, nach der Eingabe der Daten wird der Haftungausschluss angezeigt, der dann akzeptiert werden muss. An der Kasse kann jetzt ein Ticket mit einem Barcode und dem Namen des Fahrers, oder eine 2-seitig gedruckte RfiD Karte dem Kunden zugeordnet werden. Über die RfiD Karte können auch Guthaben verwaltet werden. Jetzt kann der Kunde einem Lauf zugeordnet werden oder mit einer Gruppe abgespeichert werden. Jetzt wird für den Kunden ein Bon ausgedruckt auf dem die Laufnummer und ca. Startzeit angeben ist, bei automatischer Kartzuordnung steht auf dem Ticket z.B. Fahrer 5, dann steigt der Kunde in das Kart das an 5. Stelle in der Boxen gasse steht, die Zuordnung der Kartnummer wird bei der 1. Überquerung der Start/Ziel-Schleife durchgeführt. Sollte an Ihrer Bahn der Weg zu der Start/Ziel-Schleife zu lang sein, so das die Möglichkeit besteht, das sich die Fahrer schon vor der Registrierung überholen, wird direkt am Boxenausgang eine 2. Schleife installiert. Sie können den Fahrern auch über das Cockpit feste Kartnummern zuordnen oder wenn sich Ihre Kunden die Karts heraussuchen wollen, können Sie die Fahrer auch in der Boxengasse per Tastatur oder Barcodescanner den Kartnummern zuordnen Im Menü wird jetzt der Preis für den Lauf dem Kunden zugeordnet und z.B. eine Sturmhaube, diese Daten werden dann an die GDPdU fähige Kassensoftware übergeben, jetzt können noch z.B. Getränke, oder Essen, dem Beleg zugegeben und ein Bon ausgedruckt werden. Sie können mit dem Cockpit die Ergebnisse mehrere Läufe zusammenführen und die nächsten z.B. Rennläufe mit den Fahrern aus mehreren Vorläufen. einteilen
Home Systeme Control Indoor_1 Outdoor_1 Software_racetrack Software_rental Software_kasse Software_rental_prof Race-control-manager Race-control-manager a Software_gesamt Software_gesamt a Rcm_beginners Rcm_advance Rcm_ultimate Rcm_professional Racecontroll_kartdata Racetiming Repair Impressum Datenschutz Rc Mx 160 260 X2 140 Flex transponder Display_uebersicht Online-Shop Mail an KLOFT-TIMING
Michael Kloft
Reutlingen
RACE-CONTROL-MANAGER KART-CENTER-MANAGER Online-Shop
-- Einfach zu bedienende Kart-Timing-Software -- Es können Trainings- und Rennläufe mit Runden- und Zeitbegrenzung durchgeführt werden -- Sie können die Läufe, ohne die Eingabe von Fahrernamen durchführen, oder die Namen und Gruppen eingeben und speichern. -- Es kann eine beliebige Anzahl von Läufen vorher eingeteilt und aktiviert werden, die Software startet dann automatisch den nächsten    aktiven Lauf, sobald ein Kart die Start- Zielinie überquert -- Alle Ergebnisse werden gespeichert und automatisch ausgedruckt    die Ergebnisse können auch nachträglich ausgedruckt werden. -- RACE-CONTROL-MANAGER ist eine Server Installation mit Datenspeicherfunktion die auf allen Windows Versionen incl. Windows 10    installiert werden kann. Wir führen die Installation auch gerne als Demo zum 30-Tage-Test, online auf Ihrem System durch Durch folgende Interface können Sie die RACE-CONTROL-MANAGER-Software erweitern: -- Monitorsoftware: Auf einem 2.PC oder Laptop wird die Monitorsoftware installiert und über ein HDMI Kabel an einen TV oder über einen Splitter    an mehrere TV weitergeleitet. Auf diesen Monitoren wird dann das aktuelle Rennergebnis, die Rennzeit und die gefahrenen Runden angezeigt    Sie können eigene Bilder oder Kundenbilder hinterlegen, die dann durchgeblättert werden -- 2.Cockpit-Software: Sie können ein 2. Bedienoberfläche z.B. in Ihrem Bistro installieren, und von dort auch Läufe einteilen und  freigeben    die Cockpit syncronisieren sich miteinander -- Interface RACE-CONTROL-Signal: Sie können über eine Netzwerkampelsteuerung die Boxengassen- und Start/Zielampel automatisch steuern.    Sobald Sie im Cockpit einen Lauf “aktivieren” wird die Boxengassenampel auf grün geschaltet, es kann jetzt der nächste Lauf gestartet werden.    wenn das 1. Kart die Kontaktschleife überquert wird der Lauf gestartet und die Start/Ziel-Ampel auf grün geschaltet    Sollten Sie einen Rennlauf starten, wird über die Count-Down-Funktion der F1-Ampelstart manuell durchgeführt    Nach Ablauf der Zeit oder der Runden, wird die Boxengassenampel und die Start/Ziel-Ampel auf rot geschaltet -- Interface KART-CONTROL: über die De-Haardt Transponder, und den Extender der mit der Software verbunden wird, werden die Karts,    nach Rennende kurz vor der Boxengasse auf die Boxengassendrehzahl gedrosselt. Sie benötigen keinen Zusatzsensor oder Kontaktschleife    an der Boxengasseneinfahrt -- Interface FAHRERJOURNAL: Sie können für jeden Fahrer ein einzelnes Protokoll ausdrucken, auf dem alle seine gefahrenen Runden,    die Platzierung seine schnellste Runde und sein Name mit ausgedruckt werden. Der Sammelausdruck aller Fahrer ist in der Grundversion    bereits enthalten
KCM
Ihre Kunden geben Ihre Daten an einem oder mehreren Kunden Terminal ein, nach der Eingabe der Daten wird der Haftungausschluss angezeigt, der dann akzeptiert werden muss. An der Kasse kann jetzt ein Ticket mit einem Barcode und dem Namen des Fahrers, oder eine 2-seitig gedruckte RfiD Karte dem Kunden zugeordnet werden. Über die RfiD Karte können auch Guthaben verwaltet werden. Jetzt kann der Kunde einem Lauf zugeordnet werden oder mit einer Gruppe abgespeichert werden. Jetzt wird für den Kunden ein Bon ausgedruckt auf dem die Laufnummer und ca. Startzeit angeben ist, bei automatischer Kartzuordnung steht auf dem Ticket z.B. Fahrer 5, dann steigt der Kunde in das Kart das an 5. Stelle in der Boxen gasse steht, die Zuordnung der Kartnummer wird bei der 1. Überquerung der Start/Ziel-Schleife durchgeführt. Sollte an Ihrer Bahn der Weg zu der Start/Ziel-Schleife zu lang sein, so das die Möglichkeit besteht, das sich die Fahrer schon vor der Registrierung überholen, wird direkt am Boxenausgang eine 2. Schleife installiert. Sie können den Fahrern auch über das Cockpit feste Kartnummern zuordnen oder wenn sich Ihre Kunden die Karts heraussuchen wollen, können Sie die Fahrer auch in der Boxengasse per Tastatur oder Barcodescanner den Kartnummern zuordnen Im Menü wird jetzt der Preis für den Lauf dem Kunden zugeordnet und z.B. eine Sturmhaube, diese Daten werden dann an die GDPdU fähige Kassensoftware übergeben, jetzt können noch z.B. Getränke, oder Essen, dem Beleg zugegeben und ein Bon ausgedruckt werden. Sie können mit dem Cockpit die Ergebnisse mehrere Läufe zusammenführen und die nächsten z.B. Rennläufe mit den Fahrern aus mehreren Vorläufen. einteilen
Race-control-manager